Mitarbeiterverwaltung


Eine Veranstaltung ohne Mitarbeiter ist undenkbar. Die Daten dieser Mitarbeiter müssen richtig, aktuell und vollständig sein, ansonsten ist eine Disposition mühsam, schwierig oder fehlerhaft. Um dies gewährleisten zu können, müssen die Daten zentral erfasst und verwaltet werden – Und genau das ist ein großer Vorteil von FREDI.

Insbesondere die anfängliche Dateneingabe wie z.B. die Anlage von Mitarbeitern verursacht oft einen hohen Aufwand. Um diesen Initialaufwand zu reduzieren, haben wir einen Import-Assistenten integriert. Eine Anleitung bzw. weitere Information zu dieser Funktionalität finden Sie hier. Für Feuerwehren haben wir eine Anleitung erstellt um Daten aus der Mitgliederverwaltung Sybos nach Fredi zu importieren.
Mitarbeiterdaten können auf unterschiedliche Arten erfasst werden:

  • Im Zuge der Disposition des Personals
  • Initial durch Import der Daten aus bereits bestehenden Listen
Mitarbeiterdaten bestehen aus

  • Pflichtdaten (Geschlecht, Name, Adresse, Telefonnummer)
  • Optionale Daten (E-Mail-Adresse, Geburtstag, Foto, Bankverbindung, Art der Benachrichtigung)
  • Frei definierbare Daten nach denen gefiltert werden kann
Sogenannte Filter-Tags bieten dem Veranstalter die Möglichkeit, zusätzliche Informationen pro Mitarbeiter zu erfassen und zu nutzen:

  • Welcher Mitarbeiter hat einen Staplerschein?
  • Ein Mitarbeiter möchte auf keinen Fall als Kellner arbeiten.
  • Im Falle von bereitgestellter Arbeitsbekleidung kann die Kleidergröße hinterlegt werden.
Zur Kontrolle von Mitarbeiterdaten können verschiedene Listen erstellt werden.

  • Liste aller Mitarbeiter, bei denen konkrete Daten fehlen (z.B. Telefonnummer)
  • Liste aller Mitarbeiter inkl. aller dazugehörigen Mitarbeiterdaten.
Änderungen von Mitarbeiterdaten können ganz einfach nachvollzogen werden:

  • Welche Daten wurden gelöscht, hinzugefügt oder geändert?
  • Von wem und wann wurden Daten geändert?
Die zentrale Erfassung der Mitarbeiterdaten bietet viele Vorteile:

  • Mittels mobiler App kann immer und überall auf Mitarbeiterdaten zugegriffen werden.
  • Die Telefonnummer muss nicht lokal am Handy abgespeichert werden.
Zusätzlich können Mitarbeiterdaten noch für folgende Zwecke verwendet werden:

  • Erstellung und Versendung individueller Serienbriefe
  • Erstellung von Namenskarten, Unterschriftenlisten,…
  • Erstellung von Statistiken u. Auswertungen