Nutzungsbedingungen

Nutzungsbedingungen

Wir, das Team von CIT-Solutions OG (Kößlau 16, A-4725 St. Aegidi) freuen uns, dass Du Interesse an unserem Produkt „FREDI“ hast und sind davon überzeugt, dass unser Webportal aber auch unsere mobilen Apps genau das Richtige für Dich sind.

Damit Du unsere Produkte nutzen kannst müssen wir mit Dir ein paar Dinge vereinbaren, wie zum Beispiel, welche Rechte und Pflichten wir gegenüber Dir und Du gegenüber uns hast; wie lange verschiedene Fristen dauern und Vieles mehr. Auch das Thema Datenschutz ist dabei sehr wichtig.

Da es uns jedoch technisch und personell nicht möglich ist, mit jedem Einzelnen, der das Produkt „FREDI“ nutzen möchte, die Nutzungsbedingungen zu verhandeln, stellen wir diese gegenüber Dir und allen anderen Nutzern in Form von Allgemeinen Geschäftsbedingungen (die „AGB“) dar.

Bitte lies die folgenden AGB sorgfältig durch, bevor Du die Leistungen von FREDI in Anspruch nimmst. Sie stellen unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen hinsichtlich der Nutzung unserer Apps und unserer Website sowie deren Dienstleistungen, Funktionen, Inhalte und Anwendungen, dar.

  1. EINLEITUNG

    1. CIT-Solutions OG betreibt eine Plattform sowie mobile Anwendungen für Festveranstalter, mit dem Ziel die Planung, Organisation und Durchführung diverser Veranstaltungen (Zeltfeste, Firmenfeiern, Bälle, etc.) für Festveranstalter (ehrenamtliche Vereine, Unternehmen, Eventmanager) einfacher und effizienter zu gestalten.
    2. Um das volle Produkt- und Dienstleistungsspektrum dieser Anwendung (nachfolgend auch FREDI genannt) nutzen zu können, bedarf es einer einmaligen Registrierung (siehe Abschnitt „Registrierung“)
  2. GELTUNG DER AGB

    1. CIT-Solutions bietet die Webanwendung (www.fredi.at) sowie die mobilen Anwendungen auf Basis dieser AGB an. Mit der Registrierung akzeptiert der Nutzer ausdrücklich diese AGB sowie alle weiteren Vereinbarungen, auf die darin gegebenenfalls Bezug genommen wird.
    2. Weder die Registrierung noch die Nutzung des vollen Produkt- und Dienstleistungsspektrums ist ohne explizite Zustimmung zu diesen AGB möglich.
    3. Diese AGB gelten für sämtliche Zugangspunkte, inklusive (Sub-) Domains oder mobile Anwendungen zum FREDI Produkt- und Dienstleistungsangebot
    4. Diese AGB, in der aktuell gültigen Fassung vom 01. April 2016, gelten bis auf Widerruf.
    5. Nur die deutsche Fassung dieser AGB ist verbindlich.
  3. VERTRAGSGEGENSTAND

    1. CIT-Solutions bietet aktuell seinen Nutzern im Wesentlichen die folgenden Anwendungen bzw. Informationen in mehreren Sprachen an:
      1. Webanwendung FREDI:
        1. Disposition von Veranstaltungen (Bezeichnung: Disposition)
        2. Mitgliederverwaltung (Bezeichnung: Mitglieder)
        3. Statistiken, Auswertung und Vergleiche (Bezeichnung: Drucken)
        4. Verwaltung von gefundenen und verloren gegangen Gegenständen (Bezeichnung: Lost & Found)
        5. Modul: Zeiterfassung
        6. Modul: Geldtaschenausgabe (Bezeichnung Geldtasche)
        7. Berechtigungsverwaltung (Bezeichnung: Berechtigungen)
        8. veranstaltungsbezogene Stammdaten (Bezeichnung: Stammdaten, Untermenüpunkt: Veranstaltungen)
        9. veranstalterbezogene Stammdaten (Bezeichnung: Stammdaten, Untermenüpunkt: Veranstalter
        10. Persönliche Profilseite (Bezeichnung: Stammdaten, Untermenüpunkt: Kunde) mit personenbezogenen Daten
        11. Nachrichtenzentrale: Die Nachrichtenzentrale dient zur einfachen und raschen Kommunikation mit den eigenen Mitgliedern bzw. Mitarbeitern.
        12. Sonstige Inhalte
          • Über uns: kurze Beschreibung von FREDI
          • Werbung durch FREDI, CIT-Solutions OG und/oder Dritte
          • Support für die Nutzer (FAQs, Online-Hilfe, Ticketsystem, Video Tutorials, Kontaktformular);
          • Impressum, Nutzungsbedingungen bzw. AGB
      2. Mobile Anwendung FREDI:CIT-Solutions bietet mobile Anwendungen für die Betriebssysteme Apple iOS und Android an. Nutzer von WindowsMobile können die Anwendung über den responsiven Aufbau direkt via www.fredi.at nutzen.
        1. Diese Anwendungen sind am mobilen Endgerät nur in Verbindung mit der Webanwendung nutzbar
        2. Mit der Zustimmung des Nutzers, werden die relevanten Daten vom Smartphone auf die Webanwendung übertragen.
        3. Der Nutzer bestätigt hiermit die Kenntnis, dass bei der Übertragung der Daten vom Smartphone zur Webanwendung etwaige Kosten seitens des Mobilfunkanbieters verrechnet werden, die vom Nutzer zu tragen sind.
        4. Die mobilen Anwendungen sind nur für Besitzer von den unterstützten mobilen Endgeräten in den entsprechenden App-Stores verfügbar. Diese sind kostenlos erhältlich.
        5. Seitens der Hersteller der mobilen Endgeräte sowie der jeweiligen Netzbetreiber gelten für den Nutzer weitere Nutzungs- bzw. Allgemeine Geschäftsbedingungen.
      3. Sonstige Leistungen von CIT-Solutions im Zusammenhang mit FREDI:
        1. Um die Funktionen von FREDI voll nützen zu können, ist der Versand von System E-Mails notwendig. Mit der Registrierung und Zustimmung der AGB, stimmt der Nutzer dem Erhalt solcher System E-Mails zu. Im Gegensatz zum Newsletter, können diese E-Mails nicht abbestellt werden. Erst nach Beendigung des Vertrags bzw. Mitgliedschaft werden keine System E-Mails mehr versendet
        2. CIT-Solutions OG sendet Newsletter an die registrierten Nutzer der Plattform FREDI zu. Mit der Zustimmung zu diesen AGB, willigt der Nutzer auch dem Erhalt von Newslettern der Firma CIT-Solutions OG ein. Der Nutzer hat bei jedem Newsletter, die Gelegenheit sich davon via Abmeldelink im Newsletter, abzumelden. Nach dem opting-out (Abmeldung), wird der Nutzer keine weiteren Newsletter von CIT-Solutions OG erhalten.
  4. REGISTRIERUNG

    1. Um das Angebot der FREDI Webanwendung nutzen zu können, ist eine einmalige, kostenlose Registrierung erforderlich.
    2. FREDI bietet Nutzern zwei Registrierungsoptionen:
      1. eine „unentgeltliche Mitgliedschaft“, bei der dem Nutzer die Basisfunktionen kostenlos zur Verfügung gestellt wird;
      2. eine „kostenpflichtige Mitgliedschaft“, bei der dem Nutzer umfangreichere Optionen und Funktionen zur Verfügung gestellt werden.
    3. Nur unbeschränkt geschäftsfähige Personen sind zur Registrierung bei FREDI zugelassen. Minderjährige dürfen sich nur mit ausdrücklicher Erlaubnis ihrer Erziehungsberechtigten bei FREDI registrieren. Eine schriftliche Einverständniserklärung ist per Email an office@fredi.at zu senden.
    4. Mit der Registrierung, bestätigt der Nutzer die Kenntnis und die vollinhaltliche Anerkennung dieser AGB.
    5. Wird die Registrierung nicht vollständig durchgeführt, z.B. aufgrund fehlender persönlicher Angaben oder fehlender Zustimmung zu diesen AGB, löscht FREDI das (teilweise) angelegte Nutzerkonto innerhalb von sieben Tagen.
    6. FREDI behält sich das Recht vor, Nutzer ohne Angabe von Gründen abzulehnen. Die übermittelten Daten werden in diesem Fall unverzüglich gelöscht.
  5. Missbräuchliche Nutzung

    1. Der Nutzer hat seine Registrierungsdaten vor unberechtigtem Zugriff Dritter, missbräuchlicher Nutzung oder in betrügerischer Absicht vorgenommene Verwendungen, zu schützen. Der Nutzer hat unverzüglich jede unberechtigte, missbräuchliche Nutzung oder in betrügerischer Absicht vorgenommene Verwendung seines Kontos, sowie der Verdacht, dass sein Konto einer solchen Gefahr ausgesetzt sein könnte, per Email an abuse@fredi.at zu melden.
    2. CIT-Solutions wird keine Beträge zurückerstatten, die der Nutzer für FREDI gezahlt hat, bevor der Nutzer den unberechtigten Zugriff, die missbräuchliche Nutzung oder in betrügerischer Absicht vorgenommene Verwendung gemeldet hat.
    3. CIT-Solutions hat das Recht, das Konto jedes registrierten FREDI-Nutzers zu schließen oder zu annullieren, sollte es zu einer missbräuchlichen oder in betrügerischer Absicht vorgenommenen Verwendung des Kontos kommen.
  6. Sonderangebote

    1. CIT-Solutions kann im Bezug auf FREDI Sonder- oder Gratisangebote machen, auf die zusätzliche Bedingungen oder Beschränkungen Anwendung finden können. Diese Sonderaktionen und Angebote können nicht von einem Nutzer, auf andere Nutzer übertragen werden.
  7. Kostenplichtige Leistung

    1. RegistrierungsvoraussetzungenUm die kostenpflichtigen Optionen und Funktionen in Anspruch zu nehmen, musst Du
      1. ein registrierter Nutzer der Fredi Webanwendung sein, und
      2. den festgelegten Preis mittels einer von FREDI akzeptierten Zahlungsweise, zahlen.
    2. Wenn Du noch kein registrierter Nutzer der FREDI Webanwendung bist, musst Du dich zuerst registrieren, damit du kostenpflichtige Pakete und Funktionen bestellen kannst. Einzelheiten zu den Entgelten der kostenpflichtigen Pakete und Funktionen sind unter: http://www.fredi.at/preise angeführt.
    3. Lizenz-Pakete und Preise.
      1. CIT-Solutions bietet verschiedene FREDI-Lizenz-Pakete an, damit der Nutzer jene Funktionen erwerben kann, die seinen Bedürfnissen am besten entsprechen. Eine Übersicht über die inkludierten Leistungen, die möglichen Laufzeiten sowie die anwendbaren Preise der jeweiligen Pakete u. Funktionen sind unter http://www.fredi.at/preise einsehbar.
      2. Die Preise für die Webanwendung FREDI können jederzeit von CIT-Solutions OG geändert werden. Die aktuellen Preise sind unter www.fredi.at veröffentlicht.
      3. Es kann auch Guthaben für den Versand von Kurzmitteilungen (SMS) erworben werden. Weitere Informationen betreffend dem Versand von Mitteilungen finden Sie im Punkt Nachrichtenzentrale – der Versand von Mitteilungen.
    4. Zahlungen
      1. Es ist im Voraus für die Dauer der bestellten Pakete bzw. Funktionen zu zahlen.
      2. Die bestellten Pakete bzw. Funktionen werden mit Ausnahme vom SMS-Guthaben unmittelbar nach Bestellung freigeschaltet.
      3. Bei fehlendem Zahlungseingang erfolgt eine umgehende Stornierung des bestellten Paketes bzw. der Funktion ohne Verständigung des Lizenznehmers. Das SMS-Guthaben wird erst nach Zahlungseingang gutgeschrieben. Bei positiver Abwicklung über SOFORT oder PayPal erfolgt dies unverzüglich.
      4. Die Entgelte für kostenpflichtige Leistungen sind mit Rechnungslegung für die gesamte Abonnementperiode sofort zur Zahlung fällig. Der Nutzer kann diese mittels verschiedener Zahlungsmöglichkeiten begleichen (Paypal, Sofortüberweisung, auf Rechnung, …). Kann ein Entgelt von einem vom Nutzer angegebenen Bankkonto zB aufgrund mangelnder Kontodeckung nicht eingezogen werden, trägt der Nutzer alle daraus entstandenen Kosten, insbesondere Bankgebühren im Zusammenhang mit der Rückgabe von Lastschriften oder vergleichbaren Gebühren.
      5. Der FREDI-Nutzer stimmt der Übermittlung von Rechnungen und Zahlungserinnerungen per Email zu.
    5. Automatische Verlängerung.Sobald die vom Nutzer gewählte Abonnementperiode ihr Ende erreicht, wird die Buchung des Nutzers automatisch, sofern er nicht in seinen Stammdaten die automatische Verlängerung deaktiviert hat, um die zuletzt gebuchte Lizenzstufe und -periode verlängert und falls möglich der Zahlungsaccount des Nutzers mit dem akutellen Preis, der dieser Buchungsperiode entspricht, dh nicht mit dem etwaigen Promotions- oder Aktionspreis, belastet. Sollte der Kunde auf Rechnung bezahlen, wird diese entsprechend an die bekannt gegebene e-mail-Adresse übermittelt.
    6. Kündigung.Der Nutzer kann die bestellten, kostenpflichtigen Leistungen jederzeit in der FREDI Webanwendung online kündigen. Sofern nicht anders geregelt, werden bereits bezahlte Entgelte von FREDI nicht zurückerstattet.
    7. Gültigkeitsdauer
      1. Sobald der vom Nutzer gewählte/bestellte Leistungszeitraum sein Ende erreicht, wird die Buchung des Nutzers automatisch, sofern er nicht in seinen Stammdaten die automatische Verlängerung deaktiviert hat, um die zuletzt gebuchte Lizenzstufe und –periode verlängert.
      2. Mangels Kündigung der Abonnementperiode durch den Nutzer, verlängert sich jede Buchungsperiode jeweils nach Ablauf der vereinbarten Zeit, und zwar unabhängig von der Inanspruchnahme der Premium-Leistungen durch den Nutzer während dieses Zeitraums. Der Nutzer kann sich jederzeit über die Gültigkeit der Buchungsperiode in seinem Nutzer-Konto informieren
    8. Anwendbarkeit anderer Bestimmungen.Sofern in diesem Abschnitt „kostenpflichtige Leistungen“ nichts Gegenteiliges vorgesehen ist, sind alle anderen AGB Bestimmungen für die Nutzer von kostenpflichtigen Leistungen anwendbar.
  8. NACHRICHTENZENTRALE – DER VERSAND VON MITTEILUNGEN

    1. Leistungsumfang und -änderungen, VerfügbarkeitDie Nachrichtenzentrale dient zur einfachen und raschen Kommunikation mit den eigenen Mitgliedern bzw. Mitarbeitern.
      Diese Leistungen sind teils entgeltlich, teils unentgeltlich. Ein Teil der Leistungen steht nur zur Verfügung, wenn der Administrator entsprechende Berechtigungen gesetzt hat.
      Die Leistungen in der Nachrichtenzentrale umfassen insbesondere den Versand von SMS und E-Mails bzw. die Erstellung von Textdokumenten im Dateiformat PDF. Zum Öffnen einer PDF-Datei wird das kostenfreie Programm Adobe Reader (unter www.adobe.de) oder vergleichbare Programme, die das PDF-Format beherrschen, benötigt.
      Diese Leistungen sind auf unserer Website oder dort, wo sie angeboten werden, beschrieben oder weitgehend selbsterklärend. Zusätzliche Informationen sind in den FAQs bzw. begleitenden Texten und Erklärungen unter fredi.at zu finden. Dort finden sich insbesondere auch Umfang und Dauer der angebotenen Nutzung, besondere Bedingungen, gegebenenfalls Preis und Zahlungsmodalitäten.
      Wenn Du bei uns eine Leistung anforderst, gibst Du damit eine verbindliche Anfrage ab. Wenn die Bezahlung gesichert ist, sprich ein entsprechendes Guthaben vorhanden ist, und dieser Anfrage nichts entgegensteht, wird diese Anfrage von uns angenommen. Im Zuge der Annahmeerklärung erfüllen wir die bestellte Leistung und führen den Dienst sofort aus.
      Unsere Leistungen sind einem ständigen Wandel unterworfen, weil wir mit unseren Dienstleistungen immer am Puls der Zeit sein und Dir stets die neuesten Trends und Features anbieten wollen. Daher stehen Dir die derzeit angebotenen, abrufbaren Leistungen und die von Dir abgespeicherten Inhalte nicht in unbeschränktem Ausmaß und unbefristet zur Verfügung. Eine Löschung ältere Daten kann aus nicht näher definierten Gründen unsererseits jederzeit durchgeführt werden. Bei einer aufrechter Vertragsbeziehung werden wir dich aber über eine geplante Änderung entsprechend informieren.
    2. Berechtigte NutzungDu bist nur berechtigt unsere Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen, wenn Du Dich an die Bestimmungen der jeweiligen Leistungsbeschreibung, diese AGB, sowie an die geltenden Gesetze hältst. Du verpflichtest Dich, die Privatsphäre anderer Nutzer zu respektieren und keine ungefragten, belästigenden, verleumderischen oder bedrohenden Nachrichten, Informationen oder Inhalte zur Verfügung zu stellen oder zu übermitteln. Du bist dafür verantwortlich, dass der Empfänger einer Nachricht mit dem Empfang (z.B. SMS, Email, postalisches Schreiben, etc) einverstanden ist.
      Die Nutzung unserer Dienstleistungen zu Werbezwecken oder jede andere Art der Nutzung für gewerblich nicht gestattete Zwecke ist grundsätzlich nicht erlaubt. Ebenso ist eine Nutzung der Dienstleistungen zur Übermittlung unerbetener, elektronischer Nachrichten (§ 107 TKG) oder für den Versand von Massen-SMS bzw. Massen-E-Mails oder anderen Formen der Massensendung (Spamming, SMSBombing etc.) nicht gestattet.
      Du bist allein dafür verantwortlich, dass die von Dir über unsere Dienstleistungen zur Verfügung gestellten oder übermittelten Inhalte nicht gegen gesetzliche Vorschriften oder Rechte Dritter verstoßen. Du verpflichtest dich insbesondere, keine Inhalte pornografischer, nationalsozialistischer, beschimpfender, beleidigender, rassistischer, fremdenfeindlicher, herabwürdigender, insbesondere sexuell herabwürdigender, blasphemischer, diskriminierender, diskreditierender, politisch extremistischer oder moralisch verwerflicher Natur oder solche, die sonst gegen Bestimmungen zum Jugendschutz und der persönlichen Ehre, gegen strafrechtliche Bestimmungen, Datenschutz-, Kennzeichen- und Urheberrechtsschutzbestimmungen oder sonstige Gesetze verstoßen, zur Verfügung zu stellen oder zu übermitteln. Auch das Zurverfügungstellen oder Übermitteln von Links oder sonstigen Informationen, die zu solchen Inhalten führen, ist nicht erlaubt.
      Wir weisen darauf hin, dass wir Inhalte von Nutzern, z.B. SMS, etc, mit Werbebotschaften oder sonstigen Informationen versehen können. Mit der Nutzung unserer Dienstleistungen erklärst Du dich damit einverstanden.
  9. BEENDIGUNG DER NUTZUNG ODER AUSSCHLUSS

    1. Der Nutzer ist berechtigt, die Nutzung des Online-Angebotes der FREDI Webanwendung jederzeit zu beenden. Hierzu reicht ein formloses email an account@fredi.at. Die Beendigung der Nutzung muss einmalig bestätigt werden.
    2. Weiters behält sich CIT-Solutions OG das Recht zum Ausschluss des Nutzers von der FREDI Webanwendung vor (z.B. bei groben Verstößen gegen die Nutzerpflichten).
    3. Auf Verlangen des Nutzers werden sämtliche den Nutzer betreffenden, personenbezogenen Daten endgültig gelöscht. Dazu bedarf es eines Emails mit der bei der Registrierung angegebener Email-Adresse und der Bitte um endgültige Löschung an account@fredi.at
  10. WIDERRUFSBELEHRUNG FÜR VERBRAUCHER

    Anwendbarkeit von Verbraucherschutzbestimmungen: Sofern der Nutzer sich bei der FREDI Webanwendung zu einem Zweck registriert hat, der weder seiner gewerblichen noch seiner selbständigen beruflichen Tätigkeit zugeordnet werden kann, gelten für den Nutzer als Verbraucher im Sinne des § 1 KschG (Konsumentenschutzgesetz) die folgenden Bestimmungen:

    1. Rücktrittsrecht:Der Nutzer kann vom abgeschlossenen Vertrag schriftlich, zB per Brief oder Email, ohne Angaben von Gründen, innerhalb von 14 Tagen ab dem Tag des Vertragsabschlusses zurücktreten. Der Widerruf ist zu richten an:
      CIT-Solutions OG
      z.H. FREDI
      Kößlau 16
      A-4725 St. Aegidi
      account@fredi.at
    2. Widerrufsfolgen:Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren und gegebenenfalls gezogene Nutzungen (zB Zinsen) herauszugeben. Sollte der Nutzer die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht zurückgewähren können, muss der Nutzer FREDI gegebenenfalls Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass der Nutzer die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen muss. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für den Nutzer mit der Absendung seiner Widerrufserklärung, für CIT-Solutions OG mit deren Empfang.
  11. PFLICHTEN UND VERHALTEN DES NUTZERS

    Jeder Nutzer der FREDI Webanwendung verpflichtet sich,

    1. seine Registrierungsdaten wahrheitsgetreu anzugeben sowie aktuell und vollständig zu halten, und diese keinen Dritten weiterzugeben;
    2. die Webanwendung FREDI nicht für das Versenden von SPAM-Nachrichten (via E-Mail, SMS, Serienbrief,…) zu missbrauchen.
    3. keine störenden Eingriffe mit technischen oder elektronischen Hilfsmitteln in das FREDI bzw. CIT-Solutions OG Netzwerk zu unternehmen, insbesondere Hacking-Versuche, Brute-Force-Attacken, Einschleusen von Viren/Würmern/Trojaner und sonstige Störungsversuche, die die Soft- und Hardware von FREDI bzw. CIT-Solutions OG betreffen;
    4. zugängliche Daten nicht ohne ausdrückliche Zustimmung des jeweiligen Rechtsinhabers zu kopieren, zu verbreiten und zu übermitteln oder diese mit technischen Hilfsmitteln, wie zB Crawler oder Bots, auszulesen;
    5. entdeckte Verletzungen gegenüber den oben angeführten Pflichten unverzüglich per Mail an abuse@fredi.at zu melden;
    6. sorgsam mit den persönlichen Daten umzugehen und nur jenen Personen Zugriff auf die eigenen Daten zu gewähren, zu denen bereits ein Naheverhältnis besteht; und
    7. regelmäßig wichtige persönliche Daten selbst extern, zB auf Speichermedien, Festplatte oder in der Cloud, zu sichern. CIT-Solutions OG übernimmt keine Gewähr für verloren gegangene oder beschädigte Daten.
  12. SANKTIONEN BEI VERSTÖSSEN GEGEN DIE PFLICHTEN DURCH DEN NUTZER

    1. Um eine ordnungsgemäße und seriöse Erbringung der Leistungen sicherzustellen, wird FREDI die folgenden Sanktionen bei Verstößen gegen die Pflichten durch den Nutzer durchführen:
      • Verwarnung;
      • Löschen von Inhalten;
      • Temporäre Sperre des Nutzers;
      • Ausschluss (endgültige Sperre).
    2. Die Wahl der Sanktion hängt von der Absicht, Schwere bzw. Art und Weise des Vergehens unter Wahrung der beiderseitigen Interessen ab.
    3. Bei einem Ausschluss aus dem FREDI-Netzwerk gemäß diesem Abschnitt „Sanktionen bei Verstößen gegen die Pflichten durch den Nutzer“, darf sich der Nutzer nicht erneut registrieren. Weiters erfolgt keine Vergütung der bereits bezahlten Lizenzgebühren.
    4. Wenn Du diese AGB oder gesetzliche Bestimmungen verletzt, hast Du uns für sämtliche daraus resultierenden Ansprüche Dritter schad- und klaglos zu halten.
  13. INHALTE

    1. CIT-Solutions gestattet seinen registrierten FREDI-Nutzern, das angebotene Produkt- und Dienstleistungsportfolio im Einklang mit den gesetzlichen Bestimmungen und den Bestimmungen dieser AGB zu nutzen.
    2. Der Nutzer stimmt zu, dass er durch automatische Auswertung seines Nutzungsverhaltens möglicherweise mit auf ihn zugeschnittenen Angeboten und/oder Werbebotschaften konfrontiert wird.
    3. Der Nutzer erklärt sich damit einverstanden, dass auch im Umfeld der kreierten Inhalte Werbung stattfinden kann, die von CIT-Solutions OG vermarktet wird.
    4. CIT-Solutions ist berechtigt, Inhalte zu speichern und an Dritte weiterzugeben, soweit dies gesetzlich vorgeschrieben oder nach pflichtgemäßem Ermessen notwendig und rechtlich zulässig ist, um
      1. gesetzliche Bestimmungen oder richterliche oder behördliche Anordnungen zu erfüllen;
      2. die Einhaltung dieser AGB zu gewährleisten;
      3. auf die Geltendmachung einer Rechtsverletzung durch Dritte zu reagieren; oder
      4. die Rechte, das Eigentum oder die persönliche Sicherheit von FREDI, seinen Nutzern oder der Öffentlichkeit zu wahren
    5. Der FREDI-Nutzer räumt CIT-Solutions an allen von ihm generierten, übermittelten, gespeicherten und veröffentlichten Inhalten, ein unwiderrufliches, unentgeltliches, nicht ausschließliches, aber uneingeschränktes Nutzungsrecht ein. CIT-Solutions ist daher berechtigt, sämtliche Inhalte unabhängig von der Nutzungsart im Rahmen des Angebots von FREDI, als auch im Rahmen einer sonstigen Aktivität von FREDI oder einem verbundenen Unternehmen, zu verwenden. Davon umfasst ist auch das Recht der Veränderung und Bearbeitung, sofern nicht dadurch berechtigte Interessen des Nutzers beeinträchtigt werden. Der Nutzer räumt CIT-Solutions in diesem Zusammenhang Urheberpersönlichkeitsrechte ein. Im Falle der Nutzung von kreierten Inhalten außerhalb der FREDI Webanwendung, wird CIT-Solutions OG, soweit tunlich, darauf aufmerksam machen, dass der Inhalt vom Nutzer stammt.
    6. CIT-Solutions OG beansprucht keine Inhaberschaft an kreierten Inhalten. CIT-Solutions OG wird keine Aufsichtsfunktion bezüglich der von Nutzern kreierten Inhalte wahrnehmen.
    7. CIT-Solutions OG behält sich das Recht vor, von Nutzern kreierte Inhalte, wie beispielsweise Veranstaltungen, Mitarbeiter, etc. ohne Angabe von Gründen zu löschen. In diesem Fall wird der Nutzer darüber informiert und gegebenenfalls bei einem Verstoß gegen diese AGB gemäß Abschnitt „Sanktionen bei Verstößen gegen die Pflichten durch den Nutzer“ belangt.
    8. CIT-Solutions OG übernimmt weiters keine Gewähr für falsch kreierte Inhalte der Nutzer, zB Veranstaltungen, Mitarbeiter.
  14. PRIVACY POLICY

    Nutzer sind aufgerufen die separaten Datenschutzbestimmungen zu beachten, die auf www.fredi.at/datenschutz abrufbar sind. Weiters sind vom Nutzer die jeweiligen länderspezifischen Datenschutzbestimmungen zu beachten und es ist entsprechend dieser beim Umgang mit den entsprechenden Daten zu handeln.

  15. GEWÄHRLEISTUNG UND HAFTUNG

    1. CIT-Solutions übernimmt keine Gewähr oder Haftung, dass die Webapplikation „FREDI“ sowie die mobilen Applikationen ständig, vollständig und fehlerfrei verfügbar ist, oder dass die erforderliche Soft- und Hardware fehlerfrei arbeitet.
    2. CIT-Solutions übernimmt keine Gewähr, dass der Datentransport über fremde Systeme, insbesondere das Internet bzw. Telekommunikationsnetze, nicht von Dritten verfolgt, aufgezeichnet oder verfälscht wird.
    3. Die Nutzung des Angebotes von FREDI durch den Nutzer erfolgt ausschließlich auf eigene Gefahr des Nutzers. Dies gilt uneingeschränkt für
      1. das Downloaden eigener und fremder Inhalte durch den Nutzer; und
      2. jegliche Verwertung durch den Nutzer von durch FREDI erstellten oder von FREDI bereitgestellten Daten. Der Nutzer nimmt ausdrücklich zur Kenntnis, dass solche Daten fehlerhaft sein können und FREDI übernimmt, soweit gesetzlich zulässig, keinerlei Verantwortung für die Richtigkeit solcher Daten.
    4. Weiters leistet CIT-Solutions keine Gewähr für externe Links, Banner oder sonstige Informations- und Werbeangebote, die für den Nutzer platziert werden können. Rechtsgeschäfte, die zwischen dem Nutzer und einem Drittanbieter zustande kommen, z.B. über verlinkte Seiten oder Banner, führen zu vertraglichen Beziehungen ausschließlich zwischen dem Nutzer und dem Drittanbieter. FREDI übernimmt keine Gewähr für die Leistungen von Drittanbietern.
  16. HAFTUNGSAUSSCHLUSS

    1. CIT-Solutions OG haftet im Rahmen der bestehenden gesetzlichen Bestimmungen, gleich aus welchem Rechtsgrund (vorvertraglich, vertraglich, außervertraglich) nur, wenn ein Schaden durch CIT-Solutions OG, grob fahrlässig oder vorsätzlich verursacht wurde. Bei leichter Fahrlässigkeit haftet CIT-Solutions nicht gegenüber Unternehmen und gegenüber Verbrauchern nur hinsichtlich der Verletzung von Leben, Körper, Gesundheit. Eine Haftung von CIT-Solutions OG gegenüber Unternehmen für Folgeschäden, bloße Vermögensschäden, entgangenen Gewinn, Schäden aus Ansprüchen Dritter ist ausgeschlossen.
    2. Mit Ausnahme der gesetzlich vorgeschriebenen Fälle haften weder CIT-Solutions, noch die mit CIT-Solutions OG geschäftlich verbundenen Unternehmen, für Schäden, die aus der Nutzung von über das Online- und Mobile- Angebot zugänglich gemachten Inhalten oder anderen Arten der Nutzung des Online-Angebotes, entstehen können. Dies gilt auch für Schäden, die durch Fehler, Probleme, Viren oder Datenverluste entstehen können.
    3. CIT-Solutions übernimmt keinerlei Haftung für das heruntergeladene Material oder jenes Material, das der Nutzer infolge der Inanspruchnahme der Leistung in der FREDI Webanwendung erhalten hat. Der Nutzer allein haftet für jeden Schaden, den es seinem Informatiksystem verursachen könnte, oder für den Verlust von Daten aufgrund des Downloadens irgendeines mit der Leistung im Zusammenhang stehenden Materials von der FREDI Webanwendung.
    4. Der Nutzer übernimmt die volle Haftung für jede Reklamation, Klage gerichtlicher, außergerichtlicher oder jeder sonstigen Art, die Konflikten mit anderen Nutzern entspringt oder in irgendeiner Weise damit in Verbindung steht. Der Nutzer erkennt an und akzeptiert, dass CIT-Solutions OG unter keinen Umständen und in keinerlei Weise für die Handlungen oder Unterlassungen anderer Nutzer verantwortlich ist, auch nicht für einen aus den besagten Handlungen oder Unterlassungen entstandenen Schaden.
  17. HAFTUNGSFREISTELLUNG DURCH DEN NUTZER

    1. Der Nutzer stellt CIT-Solutions OG von sämtlichen Ansprüchen frei, die Dritte gegenüber CIT-Solutions aufgrund einer Verletzung ihrer Rechte durch der vom Nutzer innerhalb des FREDI Netzwerkes eingestellte Inhalte oder durch dessen sonstige Nutzung, der über das FREDI Netzwerk zur Verfügung stehenden Anwendungen erheben. Der Nutzer übernimmt hierbei die Kosten einer notwendigen Rechtsverteidigung von CIT-Solutions OG, einschließlich sämtlicher Gerichts- und Anwaltskosten in gesetzlicher Höhe. Dies gilt dann nicht, wenn die Rechtsverletzung auf kein schuldhaftes Verhalten des Nutzers zurückzuführen ist.
    2. Der Nutzer ist verpflichtet, CIT-Solutions OG für den Fall einer Inanspruchnahme durch Dritte unverzüglich, wahrheitsgemäß und vollständig sämtliche ihm zur Verfügung stehende Informationen mitzuteilen, die für eine Prüfung der Ansprüche und eine Verteidigung erforderlich sind. Darüber hinausgehende Schadenersatzansprüche von CIT-Solutions OG gegenüber dem Nutzer bleiben unberührt.
  18. ÄNDERUNG DER AGB

    1. CIT-Solutions OG behält sich das Recht vor diese AGB von Zeit zu Zeit anzupassen, um vor allem, aber nicht beschränkt darauf, den gesetzlichen Bestimmungen oder Anforderungen einzuhalten, der Wirtschaftlichkeit zu entsprechen oder den Benutzerinteressen entgegenzukommen. Die AGB sind in der jeweiligen gültigen Fassung online unter www.fredi.at/agb einsehbar.
    2. Änderungen dieser AGB bedürfen, mit der dezidierten Ausnahme des Abschnittes Vertragsgegenstand, der Zustimmung des Nutzers. Soweit CIT-Solutions OG eine Änderung der AGB vornehmen möchte, wird CIT-Solutions OG den Nutzer so früh wie möglich hiervon benachrichtigen. Eine derartige Benachrichtigung erfolgt entweder
      • an der bei der Registrierung angegebenen Emailadresse, oder
      • auf die relevanten Seiten der FREDI Webanwendung, oder
      • auf jedem Gerät mittels der der Nutzer die Leistungen von CIT-Solutions OG in Anspruch nimmt.

      CIT-Solutions OG wird den Nutzer aufrufen, die neuen AGB durch die Ankreuzen des zutreffenden Kästchens „Ja“, oder „Ich akzeptiere“, oder eine ähnliche Zustimmungsmöglichkeit, zu akzeptieren. Jede Änderung der AGB wird innerhalb von dreißig Tagen ab der Veröffentlichung in Kraft treten.

    3. Stimmt der Nutzer den geänderten AGB nicht zu, so kann er das Angebot von FREDI nicht weiter nutzen.
    4. Nutzt der Nutzer das Produkt- und Dienstleistungsangebot von FREDI, nach einer Änderung der AGB oder nach der Benachrichtigung über die erfolgte Änderung, oder nach Ablauf der dreißig Tagen, weiter, wird dies als seine Zustimmung zu den geänderten AGB gewertet.
    5. Änderungen oder Ergänzungen dieser AGB gemäß Abschnitt Änderung der AGB bedürfen der Schriftform. Mündliche Nebenabreden bestehen nicht.
  19. SONSTIGE BESTIMMUNGEN

    1. Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB ungültig sein oder werden, so berührt dies die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen dieses Vertrages nicht.
    2. Anwendbares Recht und Gerichtsstand.
        1. . Diese AGB und die gesamten Rechtsbeziehungen und Streitigkeiten zwischen den Nutzern und CIT-Solutions OG unterliegen ausschließlich österreichischem Recht mit Ausnahme der Verweisungsnormen und des UN-Kaufrechts.
        2. . Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten ist Ried im Innkreis.